Kapitel: 06 | Kinder der Nacht



Nachdem Livan weg war, lief das Training noch Wochen weiter. Von livan weder eine Spur noch eine Nachricht,
was alle aus der Gruppe langsam Sorgen bereitete. Allem vorran Ayame, die mittlerweile viel mehr als die
alte Kindheitsfreundschaft für Livan empfand.

Nach mehreren Wochen tauchte Livan schliesslich stark verletzt auf, da er durch ein Portal zu ihnen stieß.
Ein zustand den Ayame fast das Herz zu stehen brachte. Dieser berichtete, das Loro von Milusa und deren
Schergen angegriffen wurden. Da sie jedes Geheimnis der Fighter wissen wollte. Wer der nächste sei,
jede neue Magie und alles was für sie vom Nutzen sein kann.

Fynn eilte direkt zu ihm und heilte ihn. Das Training für seine Heilkräfte zahlten sich aus.
Als Livan dann ausruhte und alle zu Bett ging, tauchte Charlotte, die Tochter der Vampir Königin Scarlett
auf und griff die Gruppe hinterrücks an. Angelockt vom Blut der Sternenkinder. Dort geschah dann etwas womit
niemand, nicht mal die gruppe selbst Rechnete, Abaddon wurde zu einem Werwolf. Dieser verjagte die Vampire
und Ayame's Lücken in ihrer Erinnerung begannen sich zu Füllen. Den sie erkannte Charlotte.

Livan ruhte sich derweil aus und als dies geschehen war, berichtete Ayame von ihrem Plan, das sich Livan
in ihrem Kopf umsehen sollte. Dies tat er nur wiederwillig. Er fand die Lösung ihrer Erinnerungslücken, Scarlett Manipulierte
ihre Erinnerung zu dem Zeitpunkt als sie zu Crystal Silence erwachte, aber warum?
Und Livan endeckte noch mehr als er wollte. Den das Ayame
mehr Gefühle für ihn hatte als nur Freundschaft, sie liebte ihn!
Das verunsicherte ihn so massiv, das er sich von ihr vorerst stark Distanzierte.

Später dann wollten sie der Sache auf den Grund gehen und suchten dann Berg Flem auf, in dem die Vampire lebten.
Dort wäre es beinahe zu ihrem Grab geworden. Nur mit Mühe und Not entkamen sie den Angriff der königin.


Text (c) Sameera