Kapitel: 01 | Das Fest



Ganz Korelia ist in heller Aufruhr, besonders angespannd und aufregt ist aber die Königliche Familie im Palast Kjask.
Der Grund dafür ist dass Livan Laley erfolgreich seine Ausbildung zum Priester absolviert hat und wieder nach Hause kehrt.
Seine Schwestern und die Angestellten richten im Palast alles für die Ankunft des Prinzen her, einer aufgeregt als der Andere.
Sameera die jüngste von den Geschwistern, kümmerte sich um die Dekoration, während Emily die Zwillingsschwester von Livan die Gäste in ihren Zimmern einwies.

Allerdings gab es natürlich auch einen jungen Mann, der nichts als Flausen im Kopf hatte und Sameera damit immer wieder in Schwierigkeiten brachte.
Ryan Takeuchi, Sams Bester Freund hatte seine Arbeit bereits getan und stiftete Sameera wieder an mit ihm ein bisschen auf Bäume zu klettern.
Leider verlief das alles andere wie Gedacht, als Ryan einen Ast abbrach und diesen auf einen Arbeiter warf, nahm das Unglück seinen lauf und löste eine Kettenreaktion aus.
Natürlich bekamen beide Ärger von Königin Leyla und Emily, Sameera hatte nun wie so oft, Oberst Fynn Reagan an ihrer Seite damit sie sich nicht wieder in Schwierigkeiten brachte.
Und sich von diesem Tu nichtgut Ryan fernhielt.

Währenddessen fand sich der junge Mann Traxarian Aeron in der Wüste Pymaria wieder, nachdem er wie auch immer dahin gelant war, von Enjab aus.
Sichtlich verwirrt spazierte Trax durch die Wüste und traf nach einer Ewigkeit auf Abaddon, wie er sich ihm vorstellte.
Jeder der beiden war unsicher, ob sie dem jeweils anderen trauen konnten, doch was blieb Trax schon anderes übrig?
So schloss er sich Abaddon an und lies sich von ihm führen.

Auf Kranor schmiedete Milusa derweil einen perfiden Plan, wie sie endlich alle Laleys beseitigen und somit die Linie endlich auslöschen konnte.
Damit sie selbst endlich den Thron besteigen könnte, so wie es hätte sein sollen wenn es nach ihr ginge.
Und um sich für das zu Rächen was einst vor langer Zeit geschehen war, nähmlich ihre große Liebe hat sie an Leyla verloren.
Doch meldete sich zu ihrer Verwunderung ihre eigene Tochter Siaran und wollte diese Aufgabe erfüllen.
Sie fühlte sich der Sache gewachsen und würde dem Prinzen zu seiner Rückkehr ein Geschenk überbringen.

Am nächsten Tag wurde die Ankunft des Prinzen erwartet. Alle waren schon auf den Beinen und hatten sich hergerichtet für Livans Ankunft zuhause.
Auch auf Kranor war alles bereit für das "Geschenk" von Milsua an ihre "Familie".
Siaran versicherte, dass sie alles zur Zufriedenheit ihrer Mutter erledigen würde und machte sich auf den Weg zum Palast.


Bevor der Prinz eintraf wurde alles nochmal kontroliert und noch etwas vorbeireitet. Bis Livan dann endlich sehnsüchtig erwartet angekündigt wurde.
Doch es sollte alles anderest kommen als Gedacht.

Text (c) Ayame und Sameera